DAS WUNDERMITTEL: GUTE ANGEWOHNHEITEN

Willst du wissen wie ich mit dem Wundermittel mein Zielgewicht von 85kg erreicht und übertroffen habe? Wie ich es geschafft habe im letzten Jahr über 4.000.000 Schritte zu machen?
Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem Thema scheinbar schwierige Angewohnheiten in deinen Alltag einzubauen.
Wir gehen darauf ein wie wichtig es ist einen positiven Trigger zu haben. In meinem Beispiel ist es der morgendliche Kaffee.
Folge mir auf der Reise zu einer neuen guten Angewohnheit und nimm etwas für dich mit.

Los gehts! Das einbauen von neuen, verbesserten Angewohnheiten in deinen Alltag.

Kennst du das nicht auch? Du willst abnehmen oder in deinem Leben etwas ändern aber jedes mal wenn es darum geht etwas dafür zu tun, du quasi kurz davor bist aktiv werden zu müssen sagst du dir: “kann ich ja auch morgen machen” oder es kommt etwas anderes dazwischen.

Wenn du an diesem Punkt bist solltest du dir meine sehr persönliche Story durchlesen.

“Ein Büroangestellter, der mit dem Auto zur Arbeit fährt und es sich Abends auf dem Sofa gemütlich macht,
legt am Tag nur etwa 1.500 Schritte zurück” – erschreckend oder?

Vorab muss ich dir gestehen, dass ich sehr lange garnichts aktives für meinen Körper getan habe. Absolut nichts! 

Zwar hatte ich nie Übergewicht jedoch hatte auch ich den Punkt erreicht an dem ich michselbst einfach nicht mehr attraktiv fand. Die Waage hat mir das natürlich mit 90kg bestätigt.

Ich sagte mir: Jetzt muss ich etwas ändern!

Doch was muss ich ändern? Wo setze ich an? Fitnessstudio?Vielleicht! Laufen gehen? Nein, Danke!
Ins Fitness Studio gehe ich sehr gerne, mitlerweile nicht so häufig wie am Anfang. Es macht einfach Spaß dem Körper alles abzuverlangen und an die Grenzen zu gehen.

Doch ich brauchte etwas anderes. Etwas das in MEINEN Alltag passt.

Mitte 2018 hörte ich bei meinem alten Arbeitgeben H&M nach 10 langen Jahren auf und habe meinen neuen Job angefangen. Genau zu dieser Zeit wurde das Wetter bei uns in Hamburg wunderschön. Ich hatte viel freie Zeit da noch Resturlaub vom alten Job da war. Genau in dieser Zeit fing ich an früher Aufzustehen und den Morgen mit einem Kaffee zu beginnen, so wie sicherlich viele von euch.

Weil das Wetter so traumhaft war bin ich morgens immer eine Runde an den Kanälen lang zur Alster spaziert. Jeden Tag, ohne Außnahme habe ich die Morgenstunden dazu genutzt die tolle Gegend in der wir wohnen zu genießen.

So mache ich jeden Tag mehr als 10.000 Schritte und manchmal sogar bis zu 20.000!
Zum Schritte zählen benutzen wir die AppleWatch und den Fitnesstracker von Garmin.

SO SAH MEINE AKTIVITÄT LETZTEN SOMMER AUS

Wie sieht es bei dir aus wie viele Schritte machst du an einem Tag im Durchschnitt? – ab in die Kommentare damit!

“Wenn ich ab und an in der U-Bahn stehe um von Uhlenhorst zum Hauptbahnhof zu kommen fühle ich mich schon total fremd und fehl am Platz.”

Natürlich ist es klar, dass nicht jeder von euch einfach seinen Arbeitsweg zu Fuss schaffen kann. Es gibt sicherlich Leute die mehr als 5 km Weg zurücklegen müssen und natürlich hat auch nicht jeder so einen wunderschönen Arbeitsweg wie ich.

Es gibt viele simple Wege aktiver zu sein z.B. die Mittagspause aktiver nutzen oder zu Fuß Einkaufen gehen, gerade in den Augenblicken in denen du nicht so unter Zeitdruck stehst. Probier es morgen aus.

3 Kommentare zu „DAS WUNDERMITTEL: GUTE ANGEWOHNHEITEN“

  1. Pingback: Mir doch egal… oder? – A Good Day

  2. Pingback: QUOTE OF THE WEEK // 6 – A Good Day

  3. Pingback: HOW TO: TO DO Liste – A Good Day

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.