DIGITALER MINIMALISMUS: SMARTPHONE

Schau dir das Video zu diesem Artikel auf unserem YouTube Channel an und schreibe uns deine Meinung dazu in die Kommentare.

Das Handy ist die Fernbedienung des Lebens. Fast wie in dem Film “Click” lassen wir uns durch unser Handy im Alltag steuern. Mal mehr mal weniger.
Dieser Beitrag gibt dir wertvolle Tipps wie du mit deinem Handy besser umgehen kannst. So kannst du deinen Tag nutzen und verschwendest nicht zuviel Zeit mit Unsinn.

Eins noch vorab:
Ich halte nichts davon komplett auf ein Handy zu verzichten oder die Sozialen Medien zu verteufeln. Es geht um Balance und einen achtsamen Umgang.


Stelle Mitteilungen komplett aus

Mitteilungen erfüllen keinen nützlichen Zweck. Das einzige was sie machen ist: Dich von deiner Aufgabe abzulenken.
Lass dich nicht länger ablenken und schalte sie komplett aus. Wenn du wissen willst ob dir jemand geschrieben hat, öffne die App bewusst.
Denn: Du kontrollierst das Handy nicht anders herum.

App Inventur

Mach regelmäßig eine App Inventur und lösche alle Apps die du in den letzten Wochen nicht genutzt hast. Welche Apps benötigst du wirklich? Und wie häufig nutzt du diese? Überlege dir ob es sich wirklich lohnt dein Handy zuzumüllen. Bei dieser Gelegenheit kannst du auch direkt etwas aufräumen. Sortiere Apps thematisch in Ordner. Dein Desktop wird ordentlicher aussehen und du kommst beim Entsperren nicht direkt in Versuchung Apps mit Suchtfaktor (Instagram) zu öffnen, weil alles hübsch wegsortiert ist.

Flugmodus: An

Die Mitteilungen haben wir im ersten Punkt schon ausgestellt. Für noch mehr Ruhe und Konzentration: Flugmodus an! Dies gilt vor allem für die Nacht. Wer das Handy nicht idealerweise in einem anderen Raum lassen kann, weil zum Beispiel der Wecker genutzt wird, der sollte spätestens zur Schlafenszeit den Flugmodus aktivieren. 

Zeitliche Limits (Bildschirmzeit)

Wir haben uns von Überflüssigem getrennt und merken eventuell trotzdem, dass wir noch zu häufig und lang mit unserem Handy beschäftigt sind. Ironischerweise könnte hier eine App helfen! Nutze z.B. SPACE oder FOREST um deine Handyaktivität zu beobachten und zu reduzieren.

Lass das Handy Zuhause

as Handy ist nicht nur Telefon sondern auch Kalender, Einkaufsliste, Straßenkarte, MP3 Player, Kamera… Es ist also verständlich wieso es nicht immer einfach ist auf all dies zu verzichten. Nutze Momente, wie zum Beispiel den Spaziergang am Sonntag Nachmittag mit dem Liebsten, um deinem Handy und dir eine Auszeit zu geben. Schnell merkst du, wie entspannt so eine Handy-freie Zeit sein kann

Handy in die Tasche

Zu diesem Punkt muss eigentlich nicht viel gesagt werden. Genieße die Zeit mit deinen Liebsten. Dafür ist das Handy nicht notwendig. Dies sollte allein der Höflichkeit wegen in der Tasche bleiben und auf stumm gestellt werden (Könnte jeden Augenblick deine Freundin anrufen um dir mitzuteilen, dass ihre Fruchtblase geplatzt ist oder erwartest du die Zusage zu deinem ultimativem Traumjob dann könnte man über eine Ausnahme nachdenken)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.